Feuerstarter mit Magnesium + Schwedenstahl

Artikelnummer: 3.14.002.0400

13,23 €

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand (Standard)

Mit diesem Magnesium-Feuerstarter können Sie ohne Feuerzeug ein Feuer entfachen.

Stück

sofort verfügbar

Lieferstatus: Ab Lager

Lieferzeit: 2 - 4 Werktage

Brauchen Sie noch Beratung ? Sie erreichen uns Mo-Fr zwischen 10-17 Uhr unter +49 2245 89 89 670

Schwedenstahl - Feuerstarter

Mit diesem Feuerstarter können Sie ohne Feuerzeug ein Feuer entfachen. Sie benötigen nur etwas trockenes Laub, Kienholz, Tannenzapfen, Äste, Gras oder ähnliches.

Das trocknene Brennmaterial wird zu einem kleinen Haufen aufgeschichtet. Unten sollte das trockene Gras oder Laub liegen. Darüber werden die dünnen Äste geschichtet. Mit einem Messer werden dann Magnesiumspäne von dem Block abgeschabt (ein kleiner Haufen sollte es schon sein) und in dem trockenen Material auf einer gut erreichbaren Stelle positioniert. Auf jeden Fall müssen die Magnisiumspäne vor Feuchtigkeit und Wind geschützt werden. Dann werden mit dem Messer an dem Feuerstein, der an dem Block befestigt ist, Funken geschlagen. Wenn diese Funken auf die Magnesiumspäne fallen, entzünden sich diese und die Grundlage für ein Feuer ist geschaffen. Dann sollte das kleine Feuer sehr vorsichtig mit weiteren kleinen trockenen Ästen versorgt werden. Auch leichtes Pusten ist hilfreich. Mit ein bißchen Geschick kann man so nach kurzer Zeit ein Feuer hochzüchten.
UNBEDINGT VORHER ÜBEN!

Technische Daten:

  • Hersteller : Coghlans
  • Länge des Magnesiumblocks : 79mm x 25mm x 10mm
  • Gewicht : ca. 55g

Tipp:

  • Wenn möglich, das Reisig von Birken sammeln. Die Birkenrinde enthält ätherische Öle, welche schnell und heftig Feuer fangen. Sogar frische oder nasse Birkenrinde brennt hervorragend.
  • Bei Regen wird man fast nur nasses Holz finden. Wenn man aber das Tot-Holz (Kernholz) von stehenden Gehölzen nimmt, ist dieses im Kern meist trocken und fängt nach kurzer Zeit an,  im Feuer zu brennen. Auch in den Wurzeln von umgestürzten Nadelgehölzen findet man eine ideale Starthilfe für ein Feuer. Wenn ein Nadelbaum abstirbt, sinkt einiges von dem im Baum befindlichen Harz in die Wurzel zurück. Dieses Harz konserviert das Wurzelholz für viele Jahre. Wenn man von dem Wurzelballen ein Stück Wurzel absägt, wird man im Kern ein festes und angenehm riechendes Holz, das sogenannte Kienholz finden. Ein paar Späne davon mit zum Gras oder Laub und die ersten Flammen finden ein ideales Futter. (Vorsicht bei Eibenholz, hier ist fast alles giftig).

Artikelgewicht: 0,04 Kg

Andere Leute markierten dieses Produkt mit diesen Tags

Ähnliche Artikel